Die Kirchen und Kapellen
nicht nur dem Namen nach zu kennen,
sondern auch Einblick

in ihr Aussehen innen und außen zu erhalten,
dienen diese Seiten.
Mögen die Kapellen und Kirchen helfen zum Lobe Gottes,
frei ohne Gier nach Antiken-Mammon.

Unsere Vorfahren haben 
manchmal unter großen Anstrengungen und Entbehrungen
aus tiefen Glauben heraus
Kirchen und Kapellen gebaut.
Damit haben sie  den Orten und der Landschaft
ein charakteristisches Gesicht verliehen.
Unsere Aufgabe ist es, dies zu bewahren.

Kirchen und Kapellen im Mangfalltal

BAD FEILNBACH im eigentlichen Rosenheimer Land

BFBFkathAkl.jpg (68315 Byte) BFBFkathIkl.jpg (105495 Byte)
Pfarrkirche Herz Jesu. 1955, Ausstattungsstücke aus dem 15. Jahrhundert.

BFBFevAkl.jpg (124475 Byte)

BFBFevIkl.jpg (102601 Byte)

evangelische Kirche: Kapelle zum Guten Hirten

BFBFMRA1kl.jpg (89917 Byte)

BFBFMRIkl.jpg (81219 Byte)

private Gartenkapelle Maria Rast, in der Breitensteinstr., eingeweiht 1989
BFBFSaegAkl.jpg (51467 Byte) BFBFSaegIkl.jpg (47068 Byte)
Hofkapelle im Bereich des Sägewerkes

BFGundsbgAkl.jpg (55039 Byte)

BFGundsbgIkl.jpg (58679 Byte)

Gundelsberg: Hofkapelle. barocke Anlage mit Spitzturm, wahrscheinlich von Dienzenhofers.

BFGundsbgkl.jpg (42376 Byte)

Gundelsberg: Martersäule in barockem Stil

BFLipkAkl.jpg (73474 Byte) BFLippkI2kl.jpg (70778 Byte) BFLipkIkl.jpg (131489 Byte)

Lippertskirchen: Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt. im Kern 15. Jahrhundert, spätbarocker Ausbau 1778 mit Gnadenbild "Maria Morgenstern".
BFWiechsAkl.jpg (84597 Byte) BFWiechsIkl.jpg (105112 Byte)
Wiechs: Der Ortsname kommt aus dem lat. vicus, liegt an einer alten Straße von Kiefersfelden nach Feldkirchen. Das Patrozinium Laurentius deutet auf eine römisch-christliche Kirche. Seit dem 6. Jh. war Wiechs in Besitz des Freisinger Domkapitels. Daher ist eine frühe Kirche anzunehmen. Die heutige Kirche St. Laurentius im Kern spätgotisch, barocker Ausbau 1754/58.
 

ORTSTEIL AU

BFAuMAkl.jpg (44595 Byte) BFAuMIkl.jpg (140342 Byte)
Pfarrkirche St. Martin, um 1000 erste Holzkirche, Turm aus dem 14. Jahrhundert, barocke Anlage, 1719 neu errichtet von Abraham Millauer.
BFAuTAkl.jpg (36255 Byte) BFAuTaxIkl.jpg (85783 Byte)
Taxakapelle. Hauptstr., 1649/50, barocker Ausbau 1748.

BFAuFlurAkl.jpg (97957 Byte)

BFAuFlurIkl.jpg (84219 Byte)

Flurkapelle im Nordosten des Ortes, erbaut im Jahr 1978 aus Anlass der gelungenen Flurbereinigung
Von Brettschleipfen nach Altenburg: Kreuzwegkapelle nach der zweiten Station: Holzkapelle zu St. Maria Magdalena
Von Brettschleipfen nach Altenburg: Kreuzwegkapelle nach der fünften Station: Marienkapelle von Anfang 20. Jh.

BFAuRastWkl.jpg (35420 Byte)

Altenburg: Florianskapelle. Kreuzwegkapelle als Nischenkapelle am Weg zwischen Altenburg und Rastkapelle

BFAuRastAkl.jpg (54438 Byte)

BFAuRastIkl.jpg (67019 Byte)

Altenburg: Rastkapelle. 1844/45. Erbaut aufgrund einer Übernachtung auf Bank, weil die Witwe am Abend nicht mehr nach Hause fand. Sie liegt am alten Pilgerweg der Unterländler nach Maria Birkenstein im Oberland und ist dem dem hl. Franz Xaver geweiht.
Dürreneck in der Gemeinde Hundsham im Ldkr. Miesbach: Die ehemalige Rastkapelle am einstmaligen Pilgerweg der Unterländler ins Oberland nach Maria Birkenstein. Daher wurde die Kapelle Anf. des 17. Jahrhunderts erbaut und auch St. Koloman geweiht. Und wie es scheint gemäß ihrer barocken Fenster scheint, war es selber schon ein Wallfahrtskapelle.
BFERiedAkl.jpg (45749 Byte) BFERiedIkl.jpg (40957 Byte)
Engelsried: Hofkapelle. Erbaut 1993 aus Dankbarkeit von mehreren Bürgern inmitten von Steinmetzkunstwerken. Engelried gehört zur Gemeinde Bad Feinbach, ist aber Straßenmäßig mit der Gemeinde Hundham im Ldkr. Miesbach verbunden verbunden.

BFAuKarrenhubA.jpg (32879 Byte)

BFAuKarrenhubI.jpg (37052 Byte)

Karrenhub: Hofkapelle vom gegeißelten Heiland. Erbaut 1820 aus Dankbarkeit, weil der Bau des Bauernhofes gut ging und ohne Belastung und Unfall erfolgte. Die Innenausstattung kam aus Tirol, da der Erbauer ein Kaufmann war, der Handelsbeziehungen mit Tirol pflegte (Wein heraus und Essig hinein). Die Kapelle gehört zur Pfarrei und zum Schulbezirk Au, aber zum Gemeindebezirk Hundham.
 

ORTSTEIL DETTENDORF

Kirche St. Korbinian. Erste Kirche von 796, jetzige Kirche barocke Anlage von  1669, ausgebaut 1755. Hier sollte Korbinian bei der Translation von Freising nach Meran abgestellt worden sein, und Blutsrtropfen des Heiligen Leichnams seien auf den Boden gefallen. Bei der Rückführung von Meran nach Freising  hätten Träger wiederum in Dettendorf Halt gemacht und hätten die Butstropfen gefunden. Darum sei über die Blutsstelle die Kirche gabaut worden.
BFKematAkl.jpg (52351 Byte) BFKematIkl.jpg (75865 Byte)
Kemathen: Kirche St. Martin und Korbinian, Vor dem 12. Jh. schon ein Vorgängerbau aus dem 8. Jh., der im 9. Jh. durch die Ungarn zerstört wurde. Jetziger Bau im Kern spätgotisch, 1141 eingeweiht, 1450 got. umgebaut, Ausbau im 18. Jahrhundert und Umbau in Neobarock 1814 mit Hochaltar von 1817 und Seitenaltäre von 1888. Schmiedeeiserne Grabkreuze, 18./19. Jahrhundert.
Kreuzhub: Im Jahr 2012/2013 wurde die Gedenkkapelle St. Maria  des Krieger- und Veteranenvereins Kematen-Dettendorf gebaut und am 29.06.2013 eingeweiht.

BFSonnhAkl.jpg (53099 Byte)

BFSonnhIkl.jpg (71250 Byte)

Sonnenham: Kapelle. neugotisch. 1888.

BFSteinwAkl.jpg (84503 Byte)

BFSteinwIkl.jpg (56331 Byte)

Steinwies: Leonardikapellchen unter dem Stein auf wettergeschützter Seite, Ende 19. Jahrhundert. Kruzifix auf dem Großen Stein.
ORTSTEIL LITZLDORF
BFLitzdAkl.jpg (61402 Byte) BFLitzdIkl.jpg (145788 Byte)
Pfarrkirche St. Michael. Schon 771 urkl. erwähnt. Heutiger Bau barocke Anlage, 1708 erbaut von Abraham Millauer, einem berühmten Zeitgenossen der Dienzenhofers.
BFLitzdLKAkl.jpg (89962 Byte) BFLitzdLKIkl.jpg (53644 Byte)
Lourdeskapelle im Osten des Dorfes

BFLitzdFkpAkl.jpg (37267 Byte)

BFLitzdFkpIkl.jpg (68528 Byte)

Moorkapelle Flurkapelle St. Maria  im Norden des Ortes im Moor-Wiesenland mit Gedenktafel der Verstorbenen des Ortes

BFAltofAkl.jpg (35261 Byte)

BFAltofI2kl.jpg (50444 Byte)

Altofing: Kapelle Maria Hilf.

Sehen Sie die Seite ohne Rahmen, folgen Sie diesem Link: Home